Veranstaltungen des autoregion e.V.

February 2022

Online

FMEA Designer

Die FMEA ist seit geraumer Zeit eines der großen Standard-QM-Werkzeuge – nicht nur in der Automobilindustrie sowie der Luft- und Raumfahrt, sondern inzwischen auch in vielen anderen Bereichen. Seit Mitte 2019 gilt der harmonisierte FMEA-Standard der beiden großen Automobilverbände VDA & AIAG und muss nun umgesetzt werden.

In diesem Web-Workshop werden wir Ihnen eine effiziente Möglichkeit zeigen, um die Neuerungen im Rahmen der Harmonisierung zwischen AIAG & VDA zu erfüllen. Durch unser neu entwickeltes FMEA-Tool (MS Excel VBA programmiert), den Audimus FMEA Designer werden die neuen Anforderungen smart und effizient erfüllt. Dass Excel das gleiche kann, wie teure und aufwendige Software-Datenbanken werden wir Ihnen am Beispiel einer (üblichen) P-FMEA in dieser Veranstaltung präsentieren.

Programm:
09:30: Begrüßung
09:35: FMEA Neuerungen / Harmonisierung zwischen AIAG und VDA
Einblick und Vorführung des FMEA Designer und seinem FMEA Aufbau
10:05: Fragen und Antworten

 

Einwahllink: https://audimus.clickmeeting.com/audimus-fmea-tool/register

 

 
Online

0-Fehler-Konzept

Reduzieren Sie Ihre Fehlerkosten!

0-Fehler-Konzept im Shopfloor durch den Einsatz von Werkzeugen aus dem Qualitäts- und Lean – Management

Mit dem mehrfach bewährten 0-Fehler-Konzept im Shopfloor, führen wir Unternehmen aus Kundeneskalationen, beugen Kundeneskalationen vor, sichern Hochlaufphasen vor SOP (Start of production) ab, oder / und reduzieren nachhaltig Fehlerkosten.

Benefits:
– Erhebliche Reduzierung von Fehlern/Ausschuss
– Nachhaltige Strukturoptimierung durch QM & Lean -Methoden / -Werkzeuge, sowie Digitalisierungsmethoden
– Schnelle Senkung kritischer Kundenreklamationen durch Problem-Isolation (wie z.B. – Waren – und Kommunikationsfilter) somit sofortige Reputations- und Vertrauenssteigerung ggü. Kunden
– Motivation und Sensibilisierung des Problemlöseteams
– Verbesserung der Unternehmenskennzahlen

Programm:
11:30: Begrüßung
11:35: Erläuterung der 0-Fehler Matrix
12:05: Fragen und Antworten

 

Einwahllink: https://audimus.clickmeeting.com/null-fehler-konzept/register

 

 
Online

TISAX Roadmap

TISAX ist der neue Standard für Informationssicherheit in der Automobilindustrie und die Antwort auf das stets wachsende Sicherheitsbedürfnis in Bezug auf vertraulichen und schützenswerten Informationen. 

Gerade in komplexen Netzwerkstrukturen und bei Kundenbeziehungen zwischen OEMs, Dienstleistern und Lieferanten, die sensible Daten austauschen, ist es unerlässlich, ein hohes Sicherheitsniveau zu etablieren.

Seit 2018 spielt der TISAX-Prozess eine wichtige Rolle und ist bereits vielerorts ein Standard und wird zukünftig in allen Unternehmen der Automotivbranche (Hersteller, Lieferanten, Zulieferer etc.) der Standard sein.

In diesem TISAX-Webinars widmen wir uns umfassend diesem Thema, um Sie rund um den Etablierungsablauf zum geforderten Informationsstandard in der Automobilindustrie zu informieren. 

Programm:
13:30 Begrüßung
13:35 Darstellung aus ENX und Prüfdienstleister Sichtweise durch Karsten Fischer, DEKRA Certification GmbH
14:05 Darstellung Implementierung durch Christian Frisch, Inhaber der Audimus Consulting GmbH
14:35 Fragen und Antworten

 

Einwahllink: https://audimus.clickmeeting.com/tisax-audimus-roadmap/register

 

 
Online

Digital Environmental Data for Energy efficiency and Drivetrain Loads

Technologie-Webinar

Alle Infos zur Veranstaltungen finden Sie unter: Technologie-Webinar »Digital Environmental Data for Energy efficiency and Drivetrain Loads«

 

Zum Inhalt

In the current vehicle engineering process for global markets, good data of the relevant environmental conditions and models for usage variability are crucial for the derivation of correct design requirements and targets. This concerns several fields in the development cycle, especially classical durability for drivetrains and the assessment of the vehicle’s energy efficiency.

The software-suite VMC® provides all you need to analyse vehicle usage in different markets and regions, to plan measurement campaigns, to evaluate data and to simulate energy demands and consumption, vehicle drivetrain loads and performance based on suitable vehicle and driver models embedded in an efficient environmental model.

Veranstaltungsort

Der Technologietag findet digital statt.

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 
Online

Digital Environmental Data for ADAS/AD-Development and -Testing

Technologie-Webinar

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: Technologie-Webinar »Digital Environmental Data for ADAS/AD-Development and -Testing«

Zum Inhalt

In the current vehicle engineering process for global markets, good data of the relevant environmental conditions and models for usage variability are crucial for the derivation of the correct design requirements and targets. This concerns several fields in the development cycle, especially the development and testing of ADAS/AD functionalities.

The software-suite VMC® provides all you need to analyse vehicle usage in different markets and regions, plan measurement campaigns, evaluate data and simulate vehicle loads and performance based on suitable vehicle and driver models embedded in an efficient environmental model. In particular, this allows an highly efficient generation of realistic scenes and scenarios for the analysis and assessment of ADAS/AD systems. Moreover, with available high-resolution environmental data specifically chosen scenarios and the corresponding ADAS/AD performance can be investigated very efficiently.

Veranstaltungsort

Der Technologietag findet digital statt.

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 

 

 

 
Online

Jurojin – Statistics for Fatigue Testing and Reliability Analysis

Technologie-Webinar

Alle weiteren Informationen zum Event finden Sie hier: Technologie-Webinar »Jurojin – Statistics for Fatigue Testing and Reliability Analysis«

Zum Inhalt

Mechanisch beanspruchte Bauteile müssen gegen ein Versagen beim Kunden abgesichert werden. Die variable Beanspruchung, streuende Produktion und diverse Ausfallursachen stellen dabei große Herausforderungen dar. Die Statistiksoftware Jurojin wurde speziell für die Planung und Auswertung der zugehörigen Betriebsfestigkeitsversuche entwickelt. Die Benutzerführung und verwendeten Algorithmen helfen dabei, typische Aufgaben schneller und effizienter zu lösen. An unseren Technologietagen stellen wir ausgewählte Aufgabenstellungen und deren Lösung in Jurojin vor.

Veranstaltungsort

Der Technologietag findet digital statt.

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 
Online

VMC/U·Sim: Digital Environmental Data for Durability Engineering

Technologie-Webinar

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: Technologie-Webinar »VMC/U·Sim: Digital Environmental Data for Durability Engineering«

Zum Inhalt

In the durability engineering process for global markets, good data of the relevant environmental conditions and models for usage variability are crucial for the derivation of design requirements. The software-suites VMC® and U·Sim provide all you need to analyse vehicle usage in different markets and regions, plan measurement campaigns, evaluate data and simulate vehicle loads and performance based on suitable vehicle and driver models embedded in an efficient environmental model.

Veranstaltungsort

Der Technologietag findet digital statt.

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 

 

March 2022

Technische Universität Kaiserslautern

7. Internationales
Commercial Vehicle Technology Symposium Kaiserslautern

08. bis 10. März 2022
an der Technischen Universität Kaiserslautern

Anmeldung sowie alle weiteren informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Weitere informationen folgen in Kürze!

 
Infoserve GmbH, Am Felsbrunnen 15, 66119 Saarbrücken

Kooerationspartner: Infoserve GmbH

Termin: 15 oder 16. März 2022

weitere Infos folgen!

 

Quo vadis, IT?

 

Unternehmens-IT kann heute eine undankbare Aufgabe sein: IT-Lösungen werden immer komplizierter, Benutzer verlangen immer mehr, IT-Sicherheit wird immer kritischer und Fachkräfte sind Mangelware. Wie soll das auf Dauer funktionieren?

 

Anfang des Jahrtausends war es noch möglich und üblich, seine IT komplett selbst zu betreiben. Doch inzwischen spüren viele IT-Abteilungen, dass es so nicht weitergehen kann, denn selbst der Betrieb eines Mailservers ist inzwischen ein Vollzeit-Expertenjob, wenn man keine eklatanten Sicherheitslücken riskieren will. Gleichzeitig werden immer mehr und komplexere Dienste verlangt. Daher müssen neue Lösungswege her, um mit den vorhandenen Ressourcen und dem verfügbaren Know-How das digitale Rückgrat eines Unternehmens auf dem Stand der Technik und in Schuss zu halten.

 

Das Gute ist: niemand ist mit dem Problem alleine. Die IT vollzieht gerade denselben Wandel zur Arbeitsteilung, den andere Bereiche auch schon durchlaufen haben: es ist ein Markt spezialisierter Zulieferer herangereift, die IT-Leistungen in einer Qualität und Sicherheit anbieten, die in Eigenregie nicht möglich wären und trotzdem bezahlbar sind. Die neue Herausforderung ist daher nicht das Selbermachen, sondern das kluge Auswählen und Integrieren.

 

Da jede IT so einzigartig ist wie Ihr Unternehmen, gibt es zwar keine Universallösung, die Detailprobleme sind aber oft dieselben. Daher kann eine Diskussion sicher jedem Teilnehmer wertvolle Anregungen liefern, z.B.

  • Was lässt sich gut selbst betreiben, was gut einkaufen?
  • Wann ist "Cloud" ein Teil des Problems und wann ein Teil der Lösung?
  • Wie kann ich mir meiner IT-Sicherheit sicher sein?
  • Was tun, wenn mein einziger Spezialist mal ausfällt?

Diese und weitere Themen und Fragen möchten wir gerne mit Ihnen besprechen.

 
online

Weitere Informationen folgen in Kürze!

 

May 2022

Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

Die Verfügbarkeit von reichhaltigen Fahrzeugdaten nimmt seit Jahren stark zu – einerseits existieren historische Datensätze aus durchgeführten Messkampagnen und Flottenbeobachtungen, andererseits zeichnen moderne Fahrzeuge im Kundenbetrieb immer mehr Fahrdaten auf.

Gleichzeitig schreitet auch die Entwicklung von effizienten Datenerfassungs-, Datenablage- und Datenverwaltungstechniken rapide voran. Darüber hinaus steht heutzutage auch eine vielfältige Palette an mathematischen Werkzeugen bereit, um vorhandene Datenmengen zu analysieren und daraus weitere Informationen zu extrahieren.

Methoden der Datenanalyse und des sogenannten Maschinellen Lernens (ML) beispielsweise eignen sich, um datenbasiert dynamische Vorhersagemodelle abzuleiten oder um in vorhandenen Datenmengen Strukturen, Muster und Korrelationen zu identifizieren. Neben den gerade erwähnten Fahrzeug- bzw. Kundennutzungsdaten nimmt auch Quantität und Qualität der verfügbaren Umgebungsdaten stetig zu. Ein tiefgreifender Nutzen für den gesamten Auslegungs-, Entwicklungs- und Absicherungsprozess entsteht aber oft erst durch eine Kombination der beiden genannten Datentypen: Fahrzeug- bzw. Kundendaten auf der einen Seite und Umgebungsdaten auf der anderen Seite.

Ziel dieses Seminar ist es, grundlegende Methoden, Verfahren und Techniken aus den Bereichen Datenanalyse und Maschinelles Lernen zu vermitteln und anhand ausgewählter Beispiele aufzuzeigen, wie diese den Fahrzeugentwicklungsprozess verbessern können.

Referenten

 

Veranstaltungsort

Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 1300 € und beinhaltet die Tagungsunterlagen sowie Mittagessen und Getränke. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 
Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

Termin: 17-19 Mai 2022

Zum Inhalt

Bei der Entwicklung mechanisch beanspruchter Systeme spielen die im Feld auftretenden dynamischen Lasten eine zentrale Rolle. Für eine Auslegung im Hinblick auf funktionale Eigenschaften wie Festigkeit und Schwingungsverhalten ist ein gutes Verständnis der Betriebslasten entscheidend.

Dies beginnt mit der Messung von Betriebslasten unter repräsentativen Bedingungen. Durch eine statistische Beschreibung der Lasten wird die Streuung der Beanspruchung im Kundenbetrieb berücksichtigt. Mit Hilfe von Analyseverfahren im Zeit-, Frequenz- und Amplitudenbereich (z. B. Rainflow-Verfahren) werden reproduzierbare Bemessungs lasten definiert, die in einer quantifizierten Beziehung zur Beanspruchung im Kundenbetrieb stehen. Diese Bemessungslasten – in der Regel mehrdimensionale Last-Zeitverläufe – sind die Eingangsgrößen sowohl für Prüfstandsversuche als auch für CAE-Simulationen.

Aufgabe der FE- und MKS-Analyse ist es, die Kraftflüsse von Systemlasten zu Lagern und Bauteilen bis hin zu örtlichen Spannungen in den Komponenten richtig abzubilden. Die heutige Simulationsmethodik und Rechnerleistung erlaubt dies auch für mehrdimensionale transiente Last-Zeitverläufe. So können funktionale Eigenschaften wie Schwingungskomfort und Betriebsfestigkeit analysiert und optimiert werden, bevor ein Prototyp zur Messung zur Verfügung steht. Ebenso helfen die CAE-Simulationen, Komponentenversuche optimal zu konfigurieren, Versuchszeiten zu verkürzen und Versuche zu vereinfachen.

Referenten

 

© Daimler AG/Fraunhofer ITWM

Mehr Informationen

...

Nächster Termin

17. bis 19. Mai 2022

Anmeldung

Veranstaltungsort

Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 1950 € und beinhaltet die Tagungsunterlagen sowie Mittagessen und Getränke. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

Programm

Üblicherweise sieht der Ablauf des Seminars wie folgt aus. Änderungen werden auf der Veranstaltungsseite des aktuellen Seminars bekanntgegeben.

1. Seminartag (10.00 – 18.00 Uhr)

  • Lastdatenanalyse und Betriebsfestigkeit
    • Lastdaten und mechanische Systeme
    • Wöhlerversuche, Palmgren-Miner-Regel
    • Spannungs-Dehnungshysteresen und das örtliche Konzept
  • Datenreduktion im Zeit- und Amplitudenbereich
    • Rainflow, abgeleitete Klassierverfahren
  • Analyse mehrachsiger Belastungen
  • Stochastische Prozesse und Analyseverfahren im Frequenzbereich
    • Fouriertransformation, PSD, Filter
    • Systemanalyse und Übertragungsfunktionen


2. Seminartag (8.30 – 18.00 Uhr)

  • Geo-referenzierte Daten und Planung von Messkampagnen
  • Bemessung gegen variable Betriebslasten
  • Herleitung und Synthese von Bemessungsgrundlagen
  • Erstellung von Prüfszenarien – optimierte Streckenmischung/Lastfallmischung
  • Feldbeobachtung durch Online-Monitoring
  • Grundlagen der Mehrkörpersimulation (MKS)


3. Seminartag (8.30 – 16.30 Uhr)

  • Invariante Anregungen – digitale Straße und Reifensimulation
  • Modellierung und Simulation von Straßenprofilen
  • Finite Elemente – von Schnittlasten zu örtlichen Größen
  • Flexible Körper in der Mehrkörpersimulation
  • FE – basierte Lebensdauerberechnung
  • Verkürzung und Vereinfachung von Betriebsfestigkeitsversuchen
 

June 2022

Metz / Frankreich

Forum - Tomorrow in Motion

Metz (Frankreich) – 15 & 16. Juni 2022

Als Höhepunkt des PAE-Projekts* ist das Forum ‚Tomorrow in Motion‘ die ‚Pflichtveranstaltung‘ für Fachleute
der Automobilbranche in der Großregion.

Nach der ersten digitalen Sitzung im Jahr 2021 laden die Partner des PAE-Projekts zu einem Treffen ein
in Metz, am 15. und 16. Juni 2022.

An 2 Tagen werden Unternehmer, Wissenschaftler und Politiker aus der Großregion und den angrenzenden
Gebieten ihr Fachwissen und ihre Perspektiven zu den Themen Technologiewandel und digitale
Transformation austauschen, die die Automobilindustrie heute bewegen.

Themenschwerpunkte sind:

  • Wasserstoff & „Clean Mobility”
  • Materialien und Leichtbau
  • Logistik 4.0
  • Industrie 4.0
  • Digitalisierung versus Gesundheit und Wohlbefinden
  • E-Mobilität, autonomes und vernetztes Fahren
  • Grüne Fabriken, Recycling, Lebenszyklus
  • Ausbildung

Ein Programm, das inspiriert und neue Geschäftsmöglichkeiten aufzeigt:

  • Plenarkonferenzen und Roundtables,
  • Ein Ausstellungsbereich und ein Fahrzeug-Testgelände,
  • Vororganisierte B2B-Meetings, in Zusammenarbeit mit EEN (Enterprise Europe Network),
  • Ein Networking-Abend,
  • Firmenbesuche.

Eine kostenlose Veranstaltung für alle Akteure der Automobilbranche:
Unternehmen, Institutionen, Forschungszentren, Politiker… Nehmen Sie am Tomorrow in Motion Forum teil, um:

  • Sprechen Sie mit Branchenprofis und stärken Sie Ihr Fachwissen
  • Entdecken und testen Sie Innovationen auf dem Mobilitätsmarkt
  • Knüpfen Sie Kontakte und schaffen Sie Geschäftsmöglichkeiten

Möchten Sie teilnehmen, ausstellen, intervenieren? Kontaktieren Sie uns!

Vincent CAREL – CCI Grand Est (Hauptpartner)
v.carel@grandest.cci.fr / +33 6 38 80 65 17

 
Metz / Frankreich

Tomorrow in Motion‘ Forum

Metz (Frankreich) – 15 & 16. Juni 2022

Als Höhepunkt des PAE-Projekts* ist das Forum ‚Tomorrow in Motion‘ die ‚Pflichtveranstaltung‘ für Fachleute
der Automobilbranche in der Großregion.

Nach der ersten digitalen Sitzung im Jahr 2021 laden die Partner des PAE-Projekts zu einem Treffen ein
in Metz, am 15. und 16. Juni 2022.

An 2 Tagen werden Unternehmer, Wissenschaftler und Politiker aus der Großregion und den angrenzenden
Gebieten ihr Fachwissen und ihre Perspektiven zu den Themen Technologiewandel und digitale
Transformation austauschen, die die Automobilindustrie heute bewegen.

Themenschwerpunkte sind:

  • Wasserstoff & „Clean Mobility”
  • Materialien und Leichtbau
  • Logistik 4.0
  • Industrie 4.0
  • Digitalisierung versus Gesundheit und Wohlbefinden
  • E-Mobilität, autonomes und vernetztes Fahren
  • Grüne Fabriken, Recycling, Lebenszyklus
  • Ausbildung

Ein Programm, das inspiriert und neue Geschäftsmöglichkeiten aufzeigt:

  • Plenarkonferenzen und Roundtables,
  • Ein Ausstellungsbereich und ein Fahrzeug-Testgelände,
  • Vororganisierte B2B-Meetings, in Zusammenarbeit mit EEN (Enterprise Europe Network),
  • Ein Networking-Abend,
  • Firmenbesuche.

Eine kostenlose Veranstaltung für alle Akteure der Automobilbranche:
Unternehmen, Institutionen, Forschungszentren, Politiker… Nehmen Sie am Tomorrow in Motion Forum teil, um:

  • Sprechen Sie mit Branchenprofis und stärken Sie Ihr Fachwissen
  • Entdecken und testen Sie Innovationen auf dem Mobilitätsmarkt
  • Knüpfen Sie Kontakte und schaffen Sie Geschäftsmöglichkeiten

Möchten Sie teilnehmen, ausstellen, intervenieren? Kontaktieren Sie uns!

Vincent CAREL – CCI Grand Est (Hauptpartner)
v.carel@grandest.cci.fr / +33 6 38 80 65 17

 
Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

Termin 28-29 Juni 2022

Zum Inhalt

Um den Zuverlässigkeitsnachweis von Bauteilen statistisch korrekt zu führen sind besondere Methoden der Statistik gefragt. In einem zweitägigen Kompaktseminar vermitteln wir ihnen die notwendigen Kenntnisse, um Kernfragen souverän beantworten zu können:

  • Bestimmt man die Ausfallwahrscheinlichkeit gegen die variablen Lasten des gesamten Kundenfeldes oder legt man gegen einen definierten Auslegungskunden aus?
  • Sollte das daraus abgeleitete Testszenario eine zusätzliche Erhöhung gegenüber der Bemessungsgrundlage beinhalten?
  • Soll man zum Zuverlässigkeitsnachweis lieber viele kurze oder wenige lange Versuche durchführen?
  • Wie geht man korrekt mit zensierten Daten um?

Als Voraussetzung für das Seminar sind Grundkenntnisse in Statistik hilfreich, jedoch nicht zwingend notwendig. Die mathematische Darstellung wird auf ein sinnvolles Maß gekürzt und alle Themen werden durch Beispiele aus der Praxis noch besser veranschaulicht.

Referenten

 

Veranstaltungsort

Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 1300 € und beinhaltet die Tagungsunterlagen sowie Mittagessen und Getränke. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 

© istockphoto

Mehr Informationen

...

Nächster Termin

28. bis 29. Juni 2022

Anmeldung

Programm

Üblicherweise sieht der Ablauf des Seminars wie folgt aus. Änderungen werden auf der Veranstaltungsseite des aktuellen Seminars bekanntgegeben.

1. Seminartag (8.30 – 17.30 Uhr)

  • Grundbegriffe der beschreibenden Statistik
    • Zufallsvariable, Mittelwert, Varianz
    • Quantile und Median
  • Verteilung und Dichte von Zufallsvariablen
    • Wichtige Lebensdauerverteilungen
    • Ausfallraten
  • Beanspruchung gegen Festigkeit
    • Auslegung gegen variablen Kunden
    • Auslegung gegen definiertes Testszenario
  • Schätzung von Verteilungen
    • Wahrscheinlichkeitspapier
    • Maximum Likelihood
    • Konfidenzintervalle
  • Statistik und maschinelles Lernen
    • Unsupervised learning: Korrelationsanalyse, Clusteranalyse, Varianzanalyse (ANOVA), Hauptkomponentenanalyse (PCA)


2. Seminartag (8.30 – 16.30 Uhr)

  • Besonderheiten von Lebensdauerdaten
    • Umgang mit zensierten Daten
    • Bootstrapverfahren bei kleinen Stichprobenumfängen
  • Statistische Testmethoden
    • Formulierung von Hypothesen
    • Konsumenten- und Produzentenrisiko
  • Planung von Lebensdauerversuchen
    • Weibull vs. Lognormal
    • Viele kurze oder wenige lange Versuche?
    • Success Runs und Weibullanalyse
    • Vorwissen/Bayes'sche Methode
  • Auswertung von Wöhlerversuchen
    • Auswertung von Dauerfestigkeitsdaten
    • Effiziente Wöhlermodelle